• Stüvestraße 42 31785 Hameln | Vahrenwalder Str. 18, 30167 Hannover | Ballindamm 3, 20095 Hamburg
  • 0511 - 388 71 214
  • info@advo-bauer.de

    Kanzlei für Arbeitsrecht und Arbeitsstrafrecht in Hannover und Hamburg

    Denn auch Ihr Anwalt sollte ein Könner sein.

    Home Arbeitsrecht in Hannover Kündigungsschutzklage mit Prozesskostenhilfe

    Kündigungsschutzklage mit Prozesskostenhilfe

    Auch Menschen mit wenig Geld sollen sich vor Gericht zur Wehr zu setzen können. Deshalb unterstützt sie der Staat bei den Kosten, die dabei entstehen. Ihr Fall muss nur überzeugend begründet sein.

    Das ist die Idee hinter Prozesskostenhilfe. Sie gilt auch im Arbeitsrecht. Rechtsanwalt Bauer übernimmt gern für Arbeitnehmer mit Prozesskostenhilfe Kündigungsschutzklagen.

    Prozesskostenhilfe gibt es auch für eine Kündigungsschutzklage

    Wenn ein Arbeitnehmer gekündigt wurde und nur ein geringes oder gar kein Einkommen hat, dann kann er einen Antrag auf Prozesskostenhilfe (PKH) stellen. Wenn der Antrag erfolgreich ist, übernimmt der Staat die Kosten für den Anwalt und die Gerichtskosten für eine Kündigungsschutzklage gegen den Arbeitgeber.

    Antrag auf Prozesskostenhilfe stellen

    Leider ist der Antrag auf Prozesskostenhilfe mit Papierkrieg verbunden. Es wird genau geprüft, wie hoch das Einkommen und die Ausgaben sind, ob Kinder im Haushalt leben oder Unterhalt bezahlt werden muss und ähnliches mehr.

    Außerdem muss die Klage hinreichende Erfolgsaussichten haben und darf nicht mutwillig erscheinen. Das bedeutet: Die Klage muss zumindest eine gewisse Chance vor dem Arbeitsgericht haben, und sinnvoll sein.

    Rechtsanwalt Bauer kann Sie dazu beraten, ob im Fall Ihrer Kündigungsschutzklage Aussicht auf Prozesskostenhilfe besteht. Die Kanzlei Bauer unterstützt Sie auch beim Ausfüllen des Antrags. Der Antrag wird bei dem Arbeitsgericht eingereicht, das für Ihren Fall zuständig ist. In der Regel ist das dort, wo der Arbeitgeber seinen Sitz hat.